Regulierungskonto

Netzbetreiber sind gemäß § 28 Nr. 2 Anreizregulierungsverordnung (ARegV) verpflichtet, die für die Führung des Regulierungskontos nach § 5 ARegV notwendigen Daten, insbesondere die nach § 4 ARegV zulässigen und tatsächlich erzielten Erlöse des abgelaufenen Kalenderjahres, jeweils zum 30. Juni des darauf folgenden Kalenderjahres an die Regulierungsbehörde zu übermitteln. Die Regulierungskammer Mecklenburg-Vorpommern wird, zumindest bei den aktuell zu übermittelnden Daten, keine eigenen Erhebungsbögen für die Meldung zum Regulierungskonto bereitstellen. Daher bitten wir Sie die Vorlagen der Bundesnetzagentur zu nutzen.